FAQ

Wer kann bei h1 mitmachen?

Alle Bürger und Bürgerinnen, die in der Region Hannover wohnen, können bei h1 ehrenamtlich eigene Fernsehsendungen und -beiträge produzieren. Die gesamte Produktion wird von den jeweiligen Produzent/innen selbst übernommen. Dafür sind keine Vorerfahrungen nötig, jedoch sollte genügend Zeit eingeplant werden!Darüber hinaus ist es möglich, in einer bestehenden Redaktion mitzuwirken. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie sich über Möglichkeiten der Mitarbeit näher informieren möchten!

Ich habe ein Thema für h1 – Wie soll ich es anbringen?

Wenn Sie ein Thema haben, welches Sie gerne ins Fernsehen bringen möchten, gibt es zwei Möglichkeiten: Sie engagieren sich bei h1 als ProduzentIn und gestalten selbst zum Thema einen Film. Oder Sie wenden sich an unsere Redaktion, die dann entscheidet, ob sie über das Thema berichten kann oder nicht.

Über welche Themen berichtet h1?

h1– Fernsehen aus Hannover berichtet über eine große Vielfalt von Themen in Hannover und Region. Politik, Umwelt und Soziales, Stadtentwicklung, Kultur in seiner ganzen Bandbreite, kuriose Geschichten aus dem Alltag, Porträts interessanter Bürgerinnen und Bürger – Das alles sind unsere Themenfelder.
h1 ist als Sender strikt nichtkommerziell ausgerichtet. On-Air-Sponsoring und Werbung für wirtschaftliche Unternehmen kommen daher nicht in Frage.

Ich arbeite in einer kulturellen oder sozialen Institution – Wie kann ich mit h1 kooperieren?

Es sind viele Arten der Kooperation vorstellbar – ob in der Berichterstattung, in der Dokumentation externer Veranstaltung, durch medienpädagogische Projekte oder technische Unterstützung. Wir freuen uns, wenn sich der Kreis unser KooperationspartnerInnen vergrößert. Unsere Geschäftsführung erarbeitet gerne für Sie eine maßgeschneiderte Lösung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir immer in einem lokalen Zusammenhang und gemeinsam mit Menschen in Ausbildung tätig sind.

Kann ich mir bei h1 Fernsehequipment ausleihen?

Wir stellen unseren Produzent/innen komplette Kameraausrüstungen im Format Mini-DV, digitale Schnittplätze, ein komplett ausgestattetes Fernsehstudio sowie ein mobiles Studio zur Verfügung. Die Nutzung der Geräte setzt eine entsprechende Schulung durch das h1-Personal voraus. Die Produktion muss nichtkommerziell und zum Zweck der Ausstrahlung bei h1 – Fernsehen aus Hannover sein.

Ich möchte bei h1 ein Praktikum machen – geht das?

h1 arbeitet beständig mit Praktikantinnen und Praktikanten, die in unserem Sender ein selbstorganisiertes und breit angelegtes Praktikum absolvieren können. In den Bereichen Redaktion und Technik können berufsorientierende und studienbegleitende Praktika absolviert werden. Ansprechpartner ist die Geschäftsführung, mehr Infos gibt es hier.

Ich möchte bei h1 ein Schulpraktikum machen – geht das?

SchulpraktikantInnen können bei h1 für zwei Wochen in den Berufsalltag des Fernsehmachens hineinschnuppern. Ansprechpartner ist die Verwaltung.

Wie wird h1–Fernsehen aus Hannover finanziert?

Eine Grundfinanzierung bekommt der Sender von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (nlm) und damit aus Rundfunkgebühren. Darüber hinaus finanziert sich der Sender aus Einnahmen von Projekten und Kooperationen und aus Mitgliedsbeiträgen des Vereins. Ihre Vereinsmitgliedschaft hilft, die Existenz des Senders aufrecht zu erhalten.