Zinnober 2017 – Was Hannovers Kunstszene zu bieten hat, ein Einblick

Vom 01-03. September steht Hannover im Namen der Kunst. Von Freitag bis Sonntag findet das Kunstevent Zinnober statt. Überall in der Stadt haben Besucher die Möglichkeit hinter die Kulissen der Alteliers, Galerien und Projekträume zu blicken. Wer jetzt an staubige Galerien mit alten Portraits denkt, sollte einmal aufhorchen. Hannovers Kunstszene glänzt mit Installationen, Projekten, Kurzfilmen und vielen skurrilen Absurditäten. Wir haben uns einen Einblick in Hannovers Kunstszene verschafft.

Frühlingswald im Winter

An die Aktionen der Street Art-Künstlerin Mansha Friedrich erinnert sich jeder Hannoveraner: Die Wollmütze der Kröpckeuhr, die in Strick gehüllte Kuppel der St. Clemens Basilika oder der Pompombaum am Lichtenbergkreisel. Jetzt kehrt sie mit einem neuen Projekt zurück: Mit vielen bunten Pompons verwandelt sie den Küchengarten in Hannover-Linden in einen „Frühlingswald im Winter“.

Sternsinger im Seelzer Rathaus

Um die Aktion der Kinder einzuleiten, begrüßt Bürgermeister Detlef Schallhorn die Sternsingerinnen und Sternsinger im Seelzer Rathaus. Noch bis zum 6. Januar wandern sie von Tür zur Tür und wollen unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ helfen und Gottes Segen in die Häuser tragen. 29 Kinder bereiten sich auf die…