Projekt Fair Play – Künstler kämpfen für Wertschätzung in der digitalen Welt

Im Sport ist der Fair Play-Gedanke wichtig und geschätzt. Ein faires Verhalten im Sport wird zu Recht gefeiert. Auch im Handel setzt sich der Fair-Trade Gedanke mehr und mehr durch. Doch sobald es in die digitale Welt geht, wird der Fair-Play-Gedanke verwässert und nebulös. Das spüren vor allem Künstlerinnen und Künstler, die ihr Geistiges Eigentum entweder unentgeltlich auf illegalen Plattformen wiederfinden oder von immer größer werdenden Streaming-Plattformen verramscht sehen: Martin Schlüter hat die Situation einmal genauer unter die Lupe genommen.

Frühlingswald im Winter

An die Aktionen der Street Art-Künstlerin Mansha Friedrich erinnert sich jeder Hannoveraner: Die Wollmütze der Kröpckeuhr, die in Strick gehüllte Kuppel der St. Clemens Basilika oder der Pompombaum am Lichtenbergkreisel. Jetzt kehrt sie mit einem neuen Projekt zurück: Mit vielen bunten Pompons verwandelt sie den Küchengarten in Hannover-Linden in einen „Frühlingswald im Winter“.

Sternsinger im Seelzer Rathaus

Um die Aktion der Kinder einzuleiten, begrüßt Bürgermeister Detlef Schallhorn die Sternsingerinnen und Sternsinger im Seelzer Rathaus. Noch bis zum 6. Januar wandern sie von Tür zur Tür und wollen unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ helfen und Gottes Segen in die Häuser tragen. 29 Kinder bereiten sich auf die…