Neugestaltung des Plenarsaals im Niedersächsischen Landtag – Baustellenrundgang

Seit Sommer 2014 wird der unter Denkmalschutz stehende Plenarsaal des Niedersächsischen Landtags umgebaut und von Grund auf erneuert. Auf einer improvisierten Pressekonferenz mit Baustellenrundgang informierten Landtagspräsident Bernd Busemann und Finanzminister Jürgen Schneider über den bisherigen Baufortschritt. Unseriöses Agieren der für den Einbau der lufttechnischen Anlagen zuständigen Firma ließen letztes Jahr kurzzeitig ein paar dunkle Wolken über der Baustelle aufziehen. Kündigung und Neuausschreibung der Lüftungsarbeiten verursachten Bauverzögerungen und dreieinhalb Millionen Euro Zusatzkosten.

Doch nach dem Rohbau und der aufwändigen Betonsanierung vor zwei Jahren ist der Umbau tatsächlich weit fortgeschritten. Inzwischen sind die 700 Fassadenplatten fast vollständig wieder montiert und gereinigt. Der Fenstereinbau einschließlich der 7,50 Meter hohen Innenfassade aus Glas ist mittlerweile abgeschlossen. Sie trennt den Plenarsaal von der Portikushalle und dem Eingangsbereich.
Momentan sind durchschnittlich 20 Baufirmen zeitgleich auf der Baustelle tätig und die bis zu 100 Bauarbeiter werden letzendlich darüber entscheiden, ob es beim geplanten Einweihungsdatum in acht Monaten bleiben wird.

Lesementoring für Kinder: Initiative der Landeshauptstadt Hannover soll Lust am Lesen wecken

Die Landeshauptstadt Hannover möchte mit dem Programm „Lesementoring“ Kinder und Jugendliche zum Lesen motivieren. Ein Konzept, das an das digitale Zeitalter anknüpft. Spezielle Apps sollen die Lesekompetenzen fördern und gleichzeitig einen kreativen Umgang mit Medien ermöglichen. Das Programm wird in Kooperation mit 17 Partnerschulen in sechs Stadtteilen angeboten. Eine davon ist die Grundschule Wendlandstraße in…

TV Reportage: Zwischen Tradition und Moderne – Landwirtschaft im Norden der Region Hannover

Landwirte sind heutzutage immer häufiger die Buh-Männer und Frauen der Nation. Alles außer Bio wird an den Pranger gestellt. Gülle-Verordnungen, zum Teil einseitig geführte – und manchmal auch scheinheilige – Debatten zum Thema Tierwohl und der zunehmende Preisdruck auf Agrarerzeugnisse. Diese schaden nicht nur dem Image der Menschen, die uns ernähren. Martin Schlüter hat sich…