Neue App map the gap – Orte der Diskriminierung erkunden

Pokémon Go war gestern! Die neue App „map the gap“ führt Spielende an Orte der Vielfalt und Diskriminierung. Das Projekt ist eine Kooperation vom Landesjugendring Niedersachsen und dem Zentrum Demokratische Bildung. Gefördert wird die App vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Die App kann zukünftig in der Jugendarbeit eingesetzt werden. Bis jetzt wurden 14 Touren für 14 Städte konzipiert. Weitere Routen sollen folgen. Die App kann man kostenlos herunterladen und allein oder im Team spielen.

Kaffeerösterei Burgdorf

In Burgdorf gibt es seit einem Jahr die Rösterei der Hannoverschen Kaffeemanufaktur, hier wird täglich Kaffee frisch geröstet. Im Rahmen des Entdeckertags 2017 hat h1 einen Blick in die Rösterei geworfen. Man konnte hier alles über die Kostbarkeit eines wirklich guten Kaffees erfahren

Entdeckertag Alfed

Alfeld – die Stadt an der Leine südlich von Hildesheim bietet nicht nur das Fagus-Werk, das seit 2011 UNESCO-Weltkulturerbe ist. Es gibt auch eine schöne Altstadt mit Renaissancebauten und Fachwerk. Das Städtchen inmitten des Leinetals ist jedenfalls einen Besuch wert!

Der Wöhler-Dusche-Hof in Isernhagen

Mitten in Isernhagen steht ein altes Bauernhaus aus dem 16. Jahrhundert. Der Wöhler-Dusche- Hof wurde zum Museum umgebaut und lädt besonders Kinder zu einem Besuch ein: Hier könnt ihr viel darüber erfahren, wie die Menschen früher gelebt haben.