Ajan Alali: hörgeschädigter Junge als Tänzer auf der Bühne

Heute ist Ajans großer Tag: Es geht auf die Bühne. Der 16-Jährige Schüler ist von Geburt an gehörlos. Trotzdem zählt Tanzen zu seiner großen Leidenschaft. Für die Aufführung „Die getanzte Schulstunde“, initiiert von der Hörregion Hannover und der Hartwig-Claußen-Schule, wird fleißig geprobt. Wir haben Ajan begleitet und zeigen, wie sich ein Gehörloser in der hörenden Welt verständigt und sich schließlich in die Herzen der Zuschauer tanzt.

Kunst für jedermann mit „Kunststoff“

Junge Leute sollen auch wieder mehr Spaß an der Kunst haben. Leandra Busch und Daphne Schüttkemper haben sich das zumindest mit „Kunststoff“ zum Ziel gesetzt. Ins Leben geruft wurde das Forum vom Kunstverein Hannover. Mit Workshops, außergewöhnlichen Führungen und Poetry-Slams soll das Thema „Kunst“ für jeden zugänglicher gemacht werden. Dieses Mal geht´s um den Druck…

Wieviel Subjektivität steckt im Dokumentarfilm

Ein Dokumentarfilm eröffnet uns oft einen Blick in eine Welt, die wir ohne diesen Film vielleicht nie kennengelernt hätten. Die Frage ist allerdings, wie wahrheitsgetreu diese Welt ist. Im Grunde sehen wir ja nur die Realität, die der Filmemacher uns auferlegt hat. Wir waren beim unabhängigen Filmfest in Osnabrück und haben mit Experten und Dokumentarfilmern…